• Hotel Alt-Jocketa
  • Hotel Neuklingenberg
  • Landhotel Pockau
  • Hotel Schwarzbeerschänke
  • Berghotel Steiger

Hotels in Sachsen Online Buchen

Das Hotelportal zum Wandern, Urlaub & Familie fr das Erzgebirge und Vogtland.

Startseite   |   Hotels   |   Angebote   |   Erlebnisse   |   Presse und News 

Klingenberg, Erzgebirge, Sachsen Ausflugstipp zu Ostern: Talsperre Klingenberg ist ein interessantes Ausflugsziel speziell zu den Osterfeiertagen

Hotel Neuklingenerger Höhe in Neuklingenberg - Ostern
Hotel Neuklingenerger Höhe in Neuklingenberg - Frühlingsarrangement
Hotel Neuklingenerger Höhe in Neuklingenberg - Spaziergang zu Talsperre
Hotel Neuklingenerger Höhe in Neuklingenberg - Ostern
Hotel Neuklingenerger Höhe in Neuklingenberg - Frühlingsarrangement
Hotel Neuklingenerger Höhe in Neuklingenberg - Spaziergang zu Talsperre
Hotel Neuklingenerger Höhe in Neuklingenberg - Ostern
Hotel Neuklingenerger Höhe in Neuklingenberg - Frühlingsarrangement
Hotel Neuklingenerger Höhe in Neuklingenberg - Spaziergang zu Talsperre

Abgelassene Talsperre Klingenberg ist ein interessantes Ausflugs- und Wanderziel im östlichen Erzgebirge speziell zu den Osterfeiertagen. Wer die Zeit nutzt, erhält Einblicke, die bald wieder lange verborgen sind.

Bald beginnt die Wandersaison und viele Freunde dieses Hobbys suchen nach dem langen Winter interessante Ausflugsziele in der Heimat um ganz nebenbei die ersten Sonnenstrahlen zu genießen.
Ein absoluter Geheimtipp ist das Jahrhundertereignis „Die abgelassene Talsperre Klingenberg“. Malerische Wanderrouten führen Sie entlang des Wasserspeichers und entführen Sie in die Geschichte vergangener Zeit. Ein guter Ausgangspunkt der Wandertour ist der Wanderparkplatz des Flair Hotel „Neue Höhe“ in Klingenberg. Vom Hotel und Gasthaus erreichen Sie die Sperrmauer über den Talweg oder den Wanderpfad, der über die Streichholzbrücke führt. Die Trinkwassertalsperre Klingenberg ist ein Meisterwerk des Architekten Hans Poelzig und wurde von 1908 bis 1914 erbaut. Gewidmet ist die Friedrich-August-Talsperre dem letzten sächsischen König. Große Schäden des 1897er Hochwassers und der gestiegene Bedarf an Trink- und Brauchwasser machten einen Talsperrenbau unausweichlich. Heute versorgt die Friedrich-August-Talsperre im Verbund mit den Talsperren Lehnmühle, Rauschenbach und Lichtenberg den gesamten Weißeritzkreis, die Stadt Freital und 60 Prozent der Stadt Dresden mit Trinkwasser. Weiterhin dient sie dem Hochwasserschutz.
Nach 100 jährigem Betrieb war eine Sanierung notwendig.
Nach dem Augusthochwasser 2002 litt die gesamte Anlage unter massiven Beschädigungen. Die Instandsetzung der Talsperre mit einem Kostenaufwand von ca. 60 Millionen Euro begann 2005 und wird voraussichtlich 2012 enden. Neben der Sanierung der mit Freiberger Gneissteinen verblendete Staumauer werden die Hochwasserentlastungsanlage, die Vorsperre und das Tostbecken
modernisiert. Die markante Mauerkrone, die unter Denkmalschutz steht, wird teils abgetragen und nach den Instandsetzungsarbeiten wieder aufgebaut. Die Maueraußenseite wird gesäubert und verfugt, damit Sie bald wieder in neuem Schein über das Weißeritztal strahlen kann. Dieses einzigartige Ereignis soll nicht nur für Besucher aus dem Umland bestimmt sein, sondern für alle Interessierten. Gäste, die von entfernten Regionen anreisen, können im Flair Hotel „ Neue Höhe“ das dafür angebotene Arrangement „Ostern und Natur im Erzgebirge“ buchen.
Reservieren kann man das Angebot mit zwei Übernachtungen ab 75,00 € p.P. unter www.hotelportal-sachsen.de vom 29. März bis 11. April 2010. Neben einem prickelndem Begrüßungsgetränk, zweimal erzgebirgiges Lunchpacket und reichhaltigem Frühstücksbuffet können die Gäste die urige Saunalandschaft nutzen.
Unter dem Motto „Ostern und Natur im Erzgebirge“ kann der Wanderer in unserer Heimat auf einzigartige Entdeckungstour gehen.





Hotels in Sachsen: PARKHOTEL Helene - Bad Elster punktet mit Qualität

Auszeichnung für das PARKHOTEL - Bad Elster

Das PARKHOTEL Helene - Bad Elster wurde von "hotel.de" als -Top bewertetes Hotel- im Jahre 2011 ausgezeichnet.

Dresden, Meißen und das Elbtal feiern 850 Jahre Weinbau in Sachsen. Bereits 1161 war der Termin der urkundlichen Ersterwähnung des Weinbaus in Sachsen welcher im Jubiläumsjahr gebührend gefeiert wird.

Sachsen: Mittelpunkt von Sachsen

Wo ist der Mittelpunkt Sachsens: bei der Stadt Nossen, im Lankreis Meißen oder im Tharandter Wald? Und wie werden diese berechnet oder ermittelt?