• Parkhotel Helene
  • Berghotel Steiger

Hotels in Sachsen Online Buchen

Das Hotelportal zum Wandern, Urlaub & Familie für das Erzgebirge und Vogtland.

Startseite   |   Hotels   |   Angebote   |   Erlebnisse   |   Presse und News 

Bergkirche in Seiffen

Ausflugsziel Bergkirche in Seiffen

Wir laden Sie ganz herzlich ein, eine der bekanntesten Kirchen der Welt zu erleben. Dank unserer fleißigen Spielzeugmacher, die sie millionenfach nachgestaltet haben, wurde ihr Bild beinahe auf alle Kontinente getragen.

Im Original wurde die spĂ€tbarocke Kirche nach einem Entwurf des Zimmerermeister Christian Gotthelf Reuther (1742 - 1795) in den Jahren 1776 - 1779 an Stelle einer Ă€lteren Kirche erbaut. Einst diente sie den Seiffener Bergleuten fĂŒr ihre Quartalsgottesdienste, seit 1833 ist sie Pfarrkirche.

Am besten erschließt sich die Kirche bei einer kleinen FĂŒhrung und erst recht zu den Gottesdiensten und Kirchenmusiken. So wie es ĂŒber dem Haupteingang zu lesen ist, möchte die Kirche bis heute ein Ort "zur Ehre Gottes und zum Heil der Menschen" sein.

Gottesdienste


sonn- und feiertags in der Regel 9.30 Uhr,
in der Regel findet parallel zum Gottesdienst
Kindergottesdienst statt


FĂŒhrungen/Öffnungszeiten

- Montag - Sonnabend 12.00 Uhr FĂŒhrung mit Orgelspiel
- weitere FĂŒhrungen sind auf Anfrage fast jederzeit möglich
- von Mai bis Dezember ist die Kirche tÀglich 11.00 - 15.00 Uhr geöffnet

Kontakt:
 
                                         
Ev.-Luth. Pfarramt Seiffen
Pfarrweg 5
09548 Kurort Seiffen

Pfarrer Michael Harzer
Telefon 037362/8385
Fax 037362/88842

E-Mail: michael-harzer(Ă€t)web.de

Web:www.seiffener-kirche.de
       www.bergkirche-seiffen.de

 

Der Frohnauer Hammer ist ein historisches Hammerwerk in Frohnau, einem Ortsteil von Annaberg-Buchholz. UrsprĂŒnglich wurde der Frohnauer Hammer im 15. Jahrhundert als GetreidemĂŒhle.

 

> weitere Informationen

In der Stickereimuseum Eibenstock erhÀlt der Besucher einen Einblick in die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte der westerzgebirgischen Buntstickerei.

 

> weitere Informationen